Best Practice: Replenishment

Beispiel

An den Kunden Fahrrad-Traum AG werden 10 Stk Rahmen unbeschichtet verkauft.

Als Liefertermin wird das als Expected vorgeschlagene Datum Heute + 1 Tag gesetzt. (Das gründet auf der Definition Auslieferungszeit = 1 Tag. Details zur Produktdefinition siehe Definition Beispiel Fahrrad)

Ablauf

Nach der Bestätigung des Auftrags erscheint der Vorschlag 8 Stk zu produzieren in der Liste von Replenishment.

Der Auftrag wird mit Order Once bestätigt und damit der WH/MO/00001 automatisch erstellt. Unmittelbar darauf erscheint die erweiterte Liste mit den folgenden neuen Vorschlägen.

Mit dem Bestätigen des Auftrages Kettenstrebe wird der Auftrag WH/MO/00002 erstellt, die zusätzliche Position Rundrohr Typ 2 erscheint und die Quantität des Fettentferner A wird um 8 ml erhöht.

Mit der Beauftragung des Steuerrohrs wird der Auftrag WH/MO/00003 erstellt und die Liste verändert sich bezüglich Quantitä des Fettentferner A.

Sobald der Auftrag Sitzrohr bestätigt wird (automatischer Auftrag WH/MO/00004) erscheint die zusätzliche Position für das Produkt Rundrohr Typ 1. Die Position Fettentferner A wird bezüglich Quantität von 20 auf 31 ml erhöht:

Mit der nächsten Bestätigung (automatischer Auftrag WH/MO/00005) werden die Quantitäten für die Positionen Rundrohr Typ 2 und Fettentferner A erhöht und die Bestellvorschläge P00001 und P00002 erstellt. (P00001 hat zwei Positionen.)

Anschliessend ist die Liste leer.

Die beiden Bestellvorschläge P00001 und P00002 werden nun bestätigt. Jetzt ist sämtliches Material bestellt.


📝 Edit on GitHubopen in new window