Best Practice: Lager konfigurieren

In den Grundeinstellungen ist ein Lager mit dem Namen San Francisco, dem Kurznamen WH und der Adresse der Firma angelegt.

Beispiel:

(Der Name San Francisco hat damit zu tun, dass der Name des Lagers mit einem geografischen Ort zusammenhängen soll.)

Standard Lagerorte für Lieferungen

Zu diesem Zeitpunkt sind bereits Standard Lagerorte angelegt. Sie werden aber erst sichtbar, wenn man die Option Lagerorte einschaltet. Navigieren Sie hierfür in den Einstellungen zum Abschnitt Lager > Lager und aktivieren Sie Lagerorte. Anschliessend werden in der App Lager über den Menüpunkt Konfiguration > Lager & Logistik > Lagerorte die folgenden Lagerorte sichtbar (schalten Sie den Filter intern aus):

Die folgenden zusätzlichen Lager sind vobereitet aber als archiviert vorerst verborgen. (Die archivierten Lagerorte werden sichtbar, wenn durch die Auswahl von komplexeren Lagerrouten zusätzliche Lager benötigt werden.)

Standard Routen für Lieferungen

Um das Einrichten der kundenspezifischen Warentransfers im Lager zu vereinfachen sind Standard Konfigurationen programmiert. Öffnen Sie das entsprechende Lager über die Liste in der Ansicht Konfiguration > Lager & Logistik > Lager). Nach dem Einschalten von Bearbeiten zeigt sich die folgende Auswahl:

Um Ware zwischen den Lagerorten zu bewegen sind Routen und Regeln vorbereitet. Für die oben dargestellte Konfiguration 1 Schritt sind die folgenden zwei Routen im Menu Konfiguration > Lager & Logistik > Routen vorgesehen:

Die folgenden zwei Routen sind vorhanden, aber archiviert:

Die entsprechenden Regeln finden sich im Menu Konfiguration > Lager & Logistik > Regeln. (Damit in der Liste der Name sichtbar ist, wurde im Entwicklermodus die Spalte <field name="name"/> eingefügt.)

Für die genannte Einstellung 1 Schritt sind nur die ersten zwei Regeln relevant. Die anderen Regeln stehen im Zusammenhang mit archivierten Routen.

Wareneingang und Ausgehende Lieferungen 1 Schritt

Damit funktioniert der Warentransfer mit der Konfiguration 1 Schritt mit den programmierten Routen und den Lagerorten nach dem folgenden Schema:

Wareneingang 2 Schritte

Mit dem Einschalten der Konfiguration 2 steps für den Wareneingang erscheint in der Liste der Lagerorte zusätzlich WH/Input und die Liste der Routen enthält zusätzlich San Francisco: In 2 Schritten erhalten (input + Lager).

Damit funktioniert der Wareneingang mit der Konfiguration 2 steps mit den programmierten Routen und den Lagerorten nach dem folgenden Schema:

Wareneingang 3 Schritte

Ausgehende Lieferungen 2 Schritte

Für ausgehende Lieferungen zeigt sich das Schema folgendermassen (die Bezeichnung der Route ist falsch übersetzt. Es sollte heissen Auslieferung in 2 Schritten):

Ausgehende Lieferungen 3 Schritte

Standard Lagerorte für die Beschaffung

Mit der Installation der App Fertigung werden die Funktionen im Lager mit den folgenden Möglichkeiten ergänzt:

Falls auch die App Einkauf und Fertigung installiert sind, wird die Auswahl mit der folgenden Option ergänzt:

Damit zusammenhängend erweitert sich die Liste der Routen mit Fertigung und Einkaufen.

Mit der Einstellung Herstellung (1 Schritt) werden noch keine zusätzlichen Lagerorte benötigt. Falls aber auf Zusammenstellen der Komponenten und dann fertigen (2ter Schritt) geändert wird, erscheint das zusätzliche Lager WH/Pre-Production.

Standard Routen für die Beschaffung

Fertigung 2 Schritte

Fertigung 3 Schritte

Reihenfolge

Die Reihenfolge der Routen und damit die Priorisierung wird über die Liste in der Darstellung Lager > Konfiguration > Routen definiert.

Die entsprechende Darstellung im Tab Lager in der Produktansicht zeigt sich wie folgt:

Sichtbarkeit

Die Sichtbarkeit der Routen in den verschiedenen Darstellungen wird über die Option Auswahlmöglichkeit für jede Route eingestellt.

Vordefinierte Routen

Für den Empfang und die Lieferung von Produkten sind Routen für die Varianten 1, 2 oder 3 Schritte vordefiniert. Über die Auswahl in der Ansicht Lager > Lager Konfiguration werden die Routen automatisch eingerichtet.

Lagerort / Lagerbewegung / Vorgangstyp

Empfangsschritte:

Lieferungsschritte:

Spezifische Route für die Wareneingangsprüfung

Wenn die Lager-Konfiguration für Lieferungen von 1 Schritt auf 3 Schritte geändert wird, überschreibt Odoo die entsprechende Route. D.h. die Route In 1 Schritt erhalten (Lager) wird ersetzt durch In 3 Schritten erhalten (input + quality + Lager). Das führt auch dazu, dass die Änderung in allen Produkten nachgeführt wird.

Falls nun für jedes Produkt einzeln die Wareneingangsprüfung ein- oder ausgeschaltet werden soll, empfiehlt es sich die Route In 3 Schritten erhalten (input + quality + Lager) zu duplizieren.

Zusätzlich muss der Lagerot WH/Input aus dem Archiv zurückgeholt werden.

Achtung: Die Regel In 1 Schritt erhalten (Lager) macht gar nichts! (Sie ist nur ein Platzhalter.)

Mit der Umstellung wird die Regel auf der Route Einkauf geändert.

Regel für 1 Schritt:

Regel für 3 Schritt:


📝 Edit on GitHubopen in new window